musikschule 06Im Fachbereich Bläser unterrichten zurzeit 13 Lehrer/innen der Musikschule alle Holz- und Blechblasinstrumente. Unsere Schüler musizieren nicht nur in den musikschulinternen Ensembles, sondern auch in zahlreichen Musikformationen im Umkreis von Donaueschingen. Viele unserer Schüler oder ehemaligen Schüler sind Mitglieder von Musikkapellen und Musikvereinen. Als Ausbildungsinstitut arbeiten wir sehr eng mit Vereinen und Schulen zusammen. Die Bläserklassenkooperation mit der Realschule Donaueschingen und die Vorbereitung für die Prüfungen im Rahmen der Leistungsabzeichen der Blasmusikverbände in Theorie und Praxis sind hierfür nur zwei stellvertretende Beispiele.

Blechblasinstrumente

An der Musikschule der Stadt Donaueschingen werden im Bereich Blechblasinstrumente Trompete, Horn, Tenorhorn, Bariton, Euphonium, Posaune und Tuba unterrichtet.
Allen Blechblasinstrumenten ist gemeinsam, dass der Ton durch die Vibration der Lippen entsteht und mit Hilfe eines Mundstücks, einer langen Röhre aus Metall, und einem Trichter verstärkt wird. Die Instrumente unterscheiden sich allerdings in ihrer Form und ihrer Größe. Zu den hohen Blechblasinstrumenten gehören die Trompete, das Flügelhorn und das Kornett. Zu den tiefen Blechblasinstrumenten zählt man Horn, Tenorhorn, Bariton, Euphonium, Posaune und Tuba. Die Tuba ist das größte Blechblasinstrument. Die Posaune unterscheidet sich von allen anderen Blechblasinstrumenten, da sie unterschiedliche Töne nicht mit Hilfe der Ventile, sondern mit einem Schieberohr, genannt Zug produziert.
Das ideale Einstiegsalter liegt bei der Trompete etwa bei 7, bei den restlichen Instrumenten etwa bei 8-10 Jahren. Da es heute sehr gute kindgerechte Einstiegsinstrumente gibt, ist nach Beratung durch den Fachlehrer evtl. auch ein früherer Unterrichtsbeginn möglich. Grundvoraussetzung ist aber in jedem Fall der vollständige Schneidezahnwechsel und eine gute körperliche Konstitution.
Natürlich können auch ältere Jugendliche und Erwachsene ein Blechblasinstrument erlernen.
Im Einzel- und im Gruppenunterricht werden in den Bereichen Klassik, Jazz, Folk und Pop verschiedene Stilrichtungen unterrichtet. Schon nach etwa 1 Jahr besteht die Möglichkeit in unserem Vororchester gemeinsam mit anderen Anfängern das Spiel in der Gruppe zu erproben, um dann später in anderen Ensembles oder auch solistisch mit Klavierbegleitung zu musizieren. Auch außerhalb der Musikschule stehen Blechbläsern in Musikvereinen, Jugendkapellen, Posaunenchören, Big Bands, Schulorchestern und Pop-Bands viele Möglichkeiten zum Musizieren offen.

(Text: Peter Stelzl)


Holzblasinstrumente

Blockflöte, Querflöte, Oboe, Klarinette, Saxophon, Fagott: Das sind die Holzblasinstrumente, die an der Musikschule Donaueschingen erlernt werden können.
In der Gruppe der Holzblasinstrumente fasst man alle ursprünglich aus Holz gefertigten Flöten- und Rohrblattinstrumente zusammen, von denen heute allerdings einige aus Metall hergestellt werden, wie z.B. Querflöte und Saxophon.
Sie alle erklingen, indem die Luftsäule im Holz- oder Metallrohr durch Blasen in Schwingungen versetzt wird.
Die Mundstücke und somit die Anblastechnik sind sehr unterschiedlich, wodurch jedes Instrument eine ganz eigene Klangfarbe hat. Alle Instrumente werden in verschiedenen Längen gebaut, sodass man über einen großen Tonumfang verfügt. Dies ist insbesondere in der Ensemblearbeit von großer Bedeutung, kann man doch so alle Stimmlagen besetzen.
Die Ensemblearbeit spielt an der Musikschule eine große Rolle. Angestrebt ist, dass alle Schüler in einem Ensemble Erfahrungen im Zusammenspiel bekommen.
Die Musikschule bietet z. Zt.. 4 Blockflötenensembles, 2 Querflötenensembles, 1 Klarinettenensemble und 2 Saxophonensembles an. Weiterhin gibt es die Möglichkeit, in einem gemischten Ensemble wie Vororchester, Schulorchester oder Musikschulband mitzuspielen.
Der Unterricht erfolgt im Einzel- bzw. Kleingruppenunterricht (2 – 3 Schüler).
Das Einstiegsalter ist von Instrument zu Instrument verschieden. Während man mit der Blockflöte bereits im Alter von 6 Jahren beginnen kann, empfiehlt es sich, bei Querflöte und Klarinette noch 1 – 2 Jahre zu warten. Allerdings gibt es inzwischen auch kleinere Anfängerinstrumente (Z.B. eine gebogene Querflöte), sodass in Absprache mit dem Fachlehrer evtl. auch früher begonnen werden kann. Im Fach Oboe, Fagott und Saxophon beginnt man in der Regel frühesten mit 8 – 9 Jahren.

(Text: Susanne Weber)

(Foto: VdM)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen